Mal was Anderes in corona-zeiten :

 

AUCH DAS IST LEIDER IMMERNOCH NICHT VORBEI

Neue CASTOR-Transporte 2020 !

CASTOR-Alarm 2020? Hat sich da nicht jemand im Jahrzehnt vergriffen? Leider nicht. Für die Jahre 2020 bis 2024 sind vier Castor-Transporte geplant, bei denen hochradioaktiver Atommüll von Frankreich und Großbritannien nach Deutschland verschoben werden soll, ohne dass es ein Konzept für eine langfristige Lagerung gibt und geben kann. Jeder einzelne Transport stellt ein zusätzliches Risiko durch radioaktive Verstrahlung dar.


Hoffentlich dürfen wir unsere Brote  weiterhin so nennen, wie wir wollen!

 

Nicht erst seit gestern geht das Münchner Unternehmen Ludwig Stocker Hofpfisterei mit  Unterlassungansprüchen gegen Bäckereien vor. Und doch bewerben noch immer einige Bäcker ihre Produkte mit dem Wort Sonne – einem von der Hofpfisterei markenrechtlich geschützten Begriff.

So pries Beispiel bei Josef Pretzner, Inhaber der Bäckerei Pretzners in Reit im Winkl (Gemeinde in Bayern), ein Brot namens Sonnenkorn auf seiner Firmenwebsite an. Der Bäcker hatte aufgrund der Unterlassungsforderung, die die Hofpfisterei erhob, eine Woche Zeit, das Brot von der Website zu entfernen und für die Anwaltskosten in Höhe von 800 Euro aufzukommen. Darüber berichtete die Nachrichtenseite chiemgau24.de, die mit Pretzner sprach. „Wissen Sie, der Witz an der Sache ist ja: Das Brot haben wir ja eigentlich schon seit zwei Jahren nicht mehr im Angebot. Nur auf der Website hatten wir vergessen es zu entfernen“, erklärt der Bäcker. Er habe die Strafe inzwischen bezahlt und hoffe nun, dass die Sache damit erledigt sei. „Die hätten mich doch nur einmal kurz anrufen oder eine Mail schreiben können. Schon hätte ich das raus genommen.“


Mach sich ein Jede*r dazu seine Gedanken... wir backen derweil !